Das Lied der toten Mädchen: Lesung mit Linus Geschke

Atmosphärisch dichte Krimis und Thriller, in denen Morde aus der Vergangenheit Auswirkungen auf die Gegenwart haben – das ist das Markenzeichen von Linus Geschke, der ansonsten als freier Journalist für Spiegel Online oder die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung arbeitet. Im Oktober 2014 erschien mit „Die Lichtung“ der erste Krimi von Linus Geschke im Ullstein-Verlag. Im Mittelpunkt der Geschichte steht der Journalist Jan Römer, der gemeinsam mit seiner besten Freundin „Mütze“ in einem ungeklärten Mordfall aus den 80ern ermittelt. Am 14.03.2016 wurde die Reihe dann mit dem zweiten Band „Und am Morgen waren sie tot“ fortgesetzt (nominiert für den Friedrich-Glauser-Preis).

Atmosphärisch dichte Krimis und Thriller, in denen Morde aus der Vergangenheit Auswirkungen auf die Gegenwart haben – das ist das Markenzeichen von Linus Geschke, der ansonsten als freier Journalist für Spiegel Online oder die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung arbeitet. Im Oktober 2014 erschien mit „Die Lichtung“ der erste Krimi von Linus Geschke im Ullstein-Verlag. Im Mittelpunkt der Geschichte steht der Journalist Jan Römer, der gemeinsam mit seiner besten Freundin „Mütze“ in einem ungeklärten Mordfall aus den 80ern ermittelt. Am 14.03.2016 wurde die Reihe dann mit dem zweiten Band „Und am Morgen waren sie tot“ fortgesetzt (nominiert für den Friedrich-Glauser-Preis).